Tennisbälle

Ergebnis verfeinern
Kategorien
Mehr anzeigenWeniger anzeigen

Filter

Angebote

Angebote

Mehr anzeigenWeniger anzeigen

Preis

Preis

CHF7
CHF23
10 Artikel gefunden
sortiert nach
Produkt 1
Produkt 2
Produkt 3
Produkt 4
10 Artikel gefunden

Tennisbälle für Freizeit und Turniere

Die Qualität eines Tennisballs steckt in seinen Spieleigenschaften und seiner Haltbarkeit. Namhafte Hersteller wie Pacific, Babolat, Head, Dunlop oder Wilson bieten sowohl Bälle für Anfänger und Kinder als auch offizielle DTB-Spielbälle an, wobei zwischen Tennisbällen mit Druck und ohne Druck unterschieden wird.

Was ist besser: mit oder ohne Druck?

Mit Druckluft gefüllte Bälle springen gut und sind optimal für ein schnelles Spiel. Rein optisch unterscheiden sie sich von den Varianten ohne Druckluft dadurch, dass sie in überdruckverpackungen ausgeliefert werden. Eine speziell konstruierte Dose verhindert bei längeren Lagerzeiten, dass der Ballinnendruck absinkt. Mit fortschreitender Spieldauer lässt der Druck im Innern dieser Bälle allerdings spürbar nach. Sie verlieren an Sprungkraft und müssen ausgetauscht werden. Bei drucklosen Tennisbällen existiert dieses Problem nicht. Deshalb werden sie gern zum Spiel mit Ballkanonen oder als Trainingsbälle verwendet. Sie lassen sich leichter kontrollieren, können allerdings nicht so schnell gespielt werden.

Filz als Qualitätskriterium

Für die Lebensdauer von Tennisbällen spielt die Qualität des Filzes ebenfalls eine Rolle. Minderwertige Filze nutzen sich sehr schnell ab. Sobald Abrieb sichtbar wird, beginnen die Bälle unkontrolliert zu springen und sollten umgehend ausgetauscht werden.

Methodik- und Turnierbälle

Für Tenniseinsteiger gibt es sogenannte Methodikbälle, die das Erlernen der Technik erleichtern. Dabei handelt es sich in aller Regel um Druckluftbälle mit reduziertem Druck. Diese Bälle sind deutlich weicher und langsamer als normale Trainings- und Turnierbälle. Sie springen nicht so hoch und fliegen weniger weit, sodass Anfänger länger Zeit zum Reagieren haben. Methodikbälle sind in drei Gruppen eingeteilt, die sich bezüglich Schwierigkeitsgrad unterscheiden.

Stage 3: für Minis und Einsteiger

Stage 2: fortgeschrittene Anfänger und Freizeitspieler

Stage 1: fortgeschrittenere Spieler

Im Gegensatz zu konventionellen Tennisbällen, die in aller Regel gelb oder weiss aussehen, sind Methodikbälle zweifarbig. Laut Vorgaben des internationalen Tennisverbandes sind bei Turnieren ausschliesslich gelbe oder weisse Bälle gestattet. Auch hinsichtlich Durchmesser und Gewicht gibt es hier klare Festlegungen.