1. Startseite
  2. Laufen im Winter - unsere Tipps
Running

Laufen im Winter - unsere Tipps

Eine Person läuft in Sportbekleidung und Mütze durch einen verschneiten Wald
25. Februar 2022

Welche Gründe sprechen eigentlich dafür, auch den Winter über zu laufen? Und wie kann man das Laufen im Winter angenehmer gestalten? Die SportXX Community hat einige tolle Antworten auf Lager.

Gehören Sie zu denen, die auch dem winterlichen Running etwas Positives abgewinnen können? Oder eher zur Gruppe derer, welche die Laufschuhe spätestens Mitte November dem Winterschlaf überlassen – und sie erst im Frühling wieder aus dem Schrank holen? Die Gründe pro Running-Winterpause sind mannigfaltig: Kälte, Nässe, Nebel, Dunkelheit in den Randstunden und Glätte sind dabei die üblichen Verdächtigen. Aber welche Argumente sprechen eigentlich dafür? Und wie kann man das Laufen im Winter angenehmer machen? Wir haben die SportXX Community nach ihrer Meinung sowie nach Tipps gefragt und die Rückmeldungen für Sie zusammengefasst.

Die schönen Seiten des winterlichen Laufens


•    Die winterliche Atmosphäre
Die besondere Stimmung, die man in einer verschneiten Landschaft antrifft, ist wohl einer der schönsten Aspekte des Laufens im Winter und macht fast ein wenig süchtig. 

•    Stille und Ruhe
Viele geben an, dass sie den Winter als eher «stille Jahreszeit» erleben und vor allem die durch den Schnee gedämpfte Akustik als besonders angenehm empfinden.

•    Gut für die Gesundheit
Bewegung an der frischen Luft tut immer gut, selbst bei kalten Temperaturen! Wenn man denn die Intensität des Lauftrainings den Umständen (kalte Luft!) anpasst.

•    Weniger andere Leute
Da sich das Leben im Winter im Allgemeinen nach drinnen verlagert, hat man während der 4. Jahreszeit selbst die schönsten Laufstrecken ab und an ganz für sich allein.

Laufen
•    Kälte kühlt
Da der Körper bei kalten Aussentemperaturen weniger schnell überhitzt, muss er auch keine Überstunden bei der Kühlung machen. Sprich, man schwitzt weniger.

•    Bei Dunkelheit läuft es sich ungeniert
Klingt zuerst seltsam, leuchtet dann aber ein: Ein Community-Mitglied hat uns geschrieben, dass sie bewusst im Winter jeweils vor Sonnenaufgang und nach Sonnenuntergang angefangen hat, regelmässig draussen zu laufen. Sie fühlte sich unsicher und wollte während ihrer ersten Laufversuche möglichst «inkognito» bleiben. (Mittlerweile joggt sie bereits seit 9 Jahren sehr regelässig – und zwar auch im Sommer und am helllichten Tag!)

•    Höhere Leistungsfähigkeit
Bei kälteren Temperaturen ist der Körper leistungsfähiger, vor allem im Bereich der Ausdauersportarten. 

Damen
Herren
Schuhe

Tipps aus der SportXX Community


•    Passendes Schuhwerk
Das Schuhwerk sollte immer dem Untergrund angepasst werden, sonst liegt man plötzlich flach. Trailrunning-Schuhe eignen sich bestens für winterliche Verhältnisse.

•    Sehen
Auf wenig stark beleuchteten Laufstrecken ist eine Stirnlampe vor Sonnenaufgang und nach Sonnenuntergang unabdingbar.

•    Gesehen werden
Als Runner ist es äusserst wichtig, von anderen wahrgenommen zu werden. Reflektoren sind Lebensretter!

•    Atmungsaktives Zwiebelprinzip
Gegen die Kälte hilft nur die richtige Kleidung. Atmungsaktivität ist dabei wichtig und die Möglichkeit, das Outfit der steigenden Körpertemperatur anzupassen. Dazu eignet sich das Zwiebelprinzip am besten.

•    Handschuhe und Mütze
Auch der Kopf und die Hände sollten nicht auskühlen. Wem es unterwegs zu warm wird, kann die Handschuhe und die Mütze unterwegs ausziehen und in den Jackentaschen verstauen.

•    Trinken 
Da man im Winter weniger schwitzt, verliert der Körper auch weniger Flüssigkeit. Trotzdem gehört eine Wasserflasche zu jedem längeren Run dazu. 

•    Die Lungen schützen
Wenn die Temperaturen deutlich unter 0 fallen, kann beispielsweise ein Neck Tube dabei helfen, die eisige Atemluft schneller zu erwärmen und die Lungen vor zu kalter Luft zu schützen.
Sie sehen: Auch die Pro-Running-im-Winter-Argumente sind zahlreich. Und wenn Sie nun auch noch die Tipps unserer Community befolgen, dann steht eigentlich nur noch der in diesem Zusammenhang oft erwähnte «innere Schweinehund» zwischen Ihnen und Ihrer winterlichen Running-Experience. Wagen Sie das Experiment und ziehen Sie das Outdoor-Lauftraining diesen Winter einfach konsequent durch. Vielleicht sind Sie ja positiv überrascht. Und wenn nicht, können Sie das Experiment ganz einfach abbrechen und nach drin auf ein Laufband verlegen. Hauptsache Bewegung! Wir wünschen viel Spass beim Ausprobieren.

Bei Nacht sicher unterwegs

Bei Nacht sicher unterwegs

Jede Tageszeit ist fürs Laufen geeignet – wenn man denn richtig ausgerüstet ist. Unsere Produkte leuchten Ihnen den Weg und machen Sie für alle sichtbar.
Finden Sie Ihren perfekten Schuh

Finden Sie Ihren perfekten Schuh

Je nach Anforderung benötigen Sie und Ihre Füsse ganz unterschiedliche Schuhe. Entdecken Sie in unserem Sortiment, was zu Ihnen wirklich passt.