1. Startseite
  2. Schlafsack – Tipps & Kaufberatung

Schlafsack – Tipps & Kaufberatung

 

Wertvolle Tipps, damit der Schlafsack nicht zum Alptraum wird.

Schlafsack ist nicht gleich Schlafsack. Je nachdem, ob Sie einen Trekking- oder einen Camping-Urlaub planen, sind unterschiedliche Faktoren für die Wahl des Schlafsacks entscheidend. Während beim Trekking Gewicht und Packmass wichtige Entscheidungskriterien sind, wird beim Camping der Komfort in den Mittelpunkt gestellt.


Temperaturbereich – welchen Mindesttemperaturen bin ich ausgesetzt?

Die kälteste zu erwartende Temperatur ist die Referenz für die Wahl des Temperaturbereichs. Dabei ist zwischen Komfort- und Extremtemperatur zu unterscheiden. Beachten Sie primär die Komforttemperatur. Entscheiden Sie sich im Zweifelsfall für die nächst tiefere Temperatur (Beispiel: Wenn die erwartete Temperatur ca. 0°C ist, nehmen Sie besser den Schlafsack mit Komfortbereich -5°C als jenen bis +2.8°C). Wird die Nacht wärmer, kann der Reissverschluss von unten bei den Beinen geöffnet werden. Der Wert der Extremtemperatur darf nur als Überlebensschutz angesehen werden.

Seit 2005 gilt die Europäische Norm 13537, die einen einheitlichen Rahmen für die Temperaturangabe bei Schlafsäcken garantiert. Jeder Schlafsackhersteller ist nun verpflichtet, seine Produkte bei einem unabhängigen, international zertifizierten Prüfinstitut testen zu lassen. Das Resultat erlaubt es dem Kunden, verschiedene Produkte von unterschiedlichen Herstellern anhand der normierten Produktbeschreibungen verlässlich miteinander zu vergleichen. Folgende drei Temperaturen werden bei den Angaben unterschieden. Für den Kauf ist jedoch nur die Komforttemperatur entscheidend.

  • Komforttemperatur (Richtwert beim Schlafsackkauf)
  • Grenztemperatur
  • Extremtemperatur (nur als Wert für den Überlebensschutz gedacht)
     

Schlafsäcke nach Saison und Typen

  Schlafsackart Temperaturbereich (in °C) Beispiele
Sommer & Hüttenschlafsäcke Komforttemperatur:bis ca. +5°C Wärmere Regionen und Hüttenübernachtungen
Allround Komforttemperatur: bis ca. +/-0°C Universeller Einsatz - häufig bei Camping-Schlafsäcken
3-Saison-Schlafsack Komforttemperatur: bis ca. -10°C Von Frühjahr bis Herbst - auch für kaltes Wetter geeignet - häufig bei Trekking-Schlafsäcken

 


Passt der Schlafsack zum Einsatzgebiet?

Leicht

Äusserst geringes Gewicht, kleinstes Packmass und dennoch gute Wärmeleistung – ein Schlafsack ideal für Hüttentouren oder im Sommer.

Camping

Komfort (mehr Platz) steht hier im Vordergrund, dafür hat er ein etwas höheres Gewicht und die Wärmeleistung ist nicht für Extremtemperaturen ausgelegt. Er überzeugt mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis.

Alpin/Trekking

Auch bei niedrigen Temperaturen im (hoch)alpinen Gelände bietet dieser Schlafsack erstklassige Wärmeleistung dank hochwertiger Materialien. Trotz hoher Wärmeleistung sollte das Gewicht so gering wie möglich sein.


Welche Schlafsacktypen gibt es?

Je enger ein Schlafsack ist, desto besser ist die Wärmeisolation. Denn ein Schlafsack erzeugt keine Wärme, sondern speichert die vom Körper abgegebene Wärme. Je grösser nun der Freiraum im Schlafsack ist, desto mehr muss vom Körper gewärmt werden. Deshalb weisen Decken- und Eiform-Schlafsäcke schlechtere isolationswerte auf und werden primär in wärmeren Regionen eingesetzt.

 

Deckenschlafsack

Der Camping-Schlafsack – bietet viel Platz, lässt sich ganz öffnen und als Decke verwenden. Ist primär für sommerliche Temperaturen geeignet.