Loipen für jeden Geschmack


Die schönsten Langlaufregionen der Schweiz
Die Schweiz ist nicht nur ein Paradies für Skifahrer und Snowboarder, es hat auch für Langläuferinnen und -läufer einiges zu bieten. Und das ist gut so, erfreut sich doch das Langlaufen in der Schweiz seit Jahren kontinuierlich steigendem Interesse. Ob dies vor allem den grossartigen Erfolgen eines Dario Cologna zuzuschreiben sind, oder ob es daran liegt, dass es wohl nur wenige Sportarten gibt, die körperliches Training mit dem Erleben fast unberührter Natur verbinden, spielt dabei keine Rolle. Denn so oder so: Langlauf ist eine Sportart, die es unbedingt zu entdecken gilt. Wir haben 5 tolle Langlaufregionen für Sie unter die Lupe genommen.

1.    Alt St.Johann / Unterwasser / Wildhaus

Im Toggenburg bilden die Ferienorte Alt St. Johann, Unterwasser und Wildhaus das grösste Wintersportgebiet der Ostschweiz. Zwischen dem beeindruckenden Säntismassiv und den berühmten sieben Churfirsten gelegen, bietet es neben insgesamt 60 km Snowboard- und Skipisten auch über 42 km traumhafte Langlaufloipen. Darunter auch 5 Nachtloipen und 2 Hundeloipen, für all diejenigen, die ihre(n) vierbeinigen Begleiter gerne auf der Loipe dabeihaben. Zudem werden hier auch Langlaufkurse für Anfänger angeboten. Wer also noch nie auf Langlaufskiern gestanden ist, hat hier die Möglichkeit, sich auszuprobieren und vielleicht eine neue Leidenschaft zu entdecken.

2.    Davos Klosters

Mit dem Engadin verfügt der Kanton Graubünden über ein veritables Langlaufmekka. Aber auch neben der Langlaufhochburg Engadin hat das Graubünden für Langläufer*innen eine Menge zu bieten. Zum Beispiel das Skigebiet Davos Klosters. Das Loipennetz in Davos Klosters umfasst über 100 km klassische Loipen und 75 km Skating-Loipen aller Schwierigkeitsgrade, Nacht-Loipen, eine Herzloipe und über 18 km spezielle Hundeloipen entlang dem Landwasser. Und das Beste: Langlaufen ist in Davos Klosters kostenlos. 

3.    Eigenthal

Auch in der Zentralschweiz kommen Langläufer*innen auf ihre Kosten. Zum Beispiel in Eigenthal. Nur 10 km von Luzern entfernt am Fusse des Pilatus gelegen, bietet Eigenthal von Mitte November bis Ende März 16 km Loipen für die klassische und 17 km Loipen für die Skating-Technik an. Zudem bietet Eigenthal auch 3 beleuchtete Loipen für das nächtliche Gleiten und 2 Hundeloipen an. Auch Langlauf-Anfänger sind willkommen, denn hier sind gleich 2 Langlaufschulen ansässig, die bei den ersten Laufversuchen oder beim Verbessern der Langlauftechnik behilflich sind.

4.    Grindelwald Grund

Gerade für Anfänger auf den Langlaufskis spielen die Anzahl und die Gesamtlänge der vorhandenen Loipen eher untergeordnete Rollen. Schliesslich wollen zuallererst einmal die Grundlagen gelernt werden. Zum Beispiel in Grindelwald Grund und vielleicht unter der kundigen Anleitung der ortsansässigen Langlaufschule. Auf 9 km klassischen Loipen und über 10 km Skating-Loipen kann man sich auch hier, mit dem Eiger im Nacken und dem Wetterhorn vor Augen, sehr einfach mit dem Langlauf-Virus infizieren. 

5.    Goms

Auch das Wallis hat Langläufern einiges zu bieten. In Goms zum Beispiel sagenhafte 100 km Loipen. In seiner über 50-jährigen Langlauf-Sport-Geschichte konnte Goms reichlich Erfahrung in Sachen Loipen-Präparation sammeln. Diese erstrecken sich denn auch von Nieder- bis nach Oberwald und heissen während FIS-Veranstaltungen und anlässlich des Gommer Skimarathons regelmässig die Elite des internationalen Langlaufsports willkommen. Selbstverständlich verfügt Goms auch über mehrere Nacht- und Hundeloipen sowie die Möglichkeit, innerhalb einer Langlaufschule an seiner Technik zu feilen.

Langlaufski-Berater

Hat Sie die Lust aufs Langlaufen gepackt? Unser Online-Langlaufski-Berater gibt Ihnen einen verständlichen Einblick in die beiden Langlauf-Disziplinen Classic und Skating und zeigt Ihnen, worauf Sie bei der Ausrüstung unbedingt achten sollten.

​​​​​​​Zum Berater

Finden Sie Ihre perfekte Ausrüstung