1. Startseite
  2. Die beliebtesten Inlineskating-Routen unserer Community
Community

Die beliebtesten Inlineskating-Strecken der SportXX Community

Beliebteste Inlineskate Strecken
28. Februar 2022

Wo gehen Sie am liebsten inlineskaten? Hier haben wir Ihnen für den nächsten Skating-Ausflug die 10 beliebtesten Routen unserer Community zusammengestellt.

Unsere Top 10 Inlineskating-Routen

Highlights, Länge, Strecke: Alles, was Sie zu den Inlineskating-Routen wissen müssen
Wir haben die SportXX Community gefragt, welches ihre liebsten Inlineskating-Strecken sind – und 2917 Kundinnen und Kunden haben geantwortet. Um den See herum, am Flughafen oder doch auf der Panzerpiste? Wir zeigen Ihnen die Top 10 unserer Community.

Platz 10: Um den Lauerzersee herum

Was wäre die Schweiz ohne ihre Seen, Flüsse und Kraftorte zum Abschalten und Auftanken? Die Strecke rund um den Lauerzersee bietet Ihnen genau das: fast unberührte Natur, Wildblumen und manchmal sogar einen Blick auf Wildtiere. Werden die Temperaturen etwas wärmer, können Sie sich gegen Ende der Strecke sogar ein Bad im Seebad Seewen gönnen.


Highlights: Lauerzersee, Seebad Seewen, Aussicht auf die Insel Schwanau mit Bergruine, Lauerzer Moor
Strecke: Lauerz Dorf, Niedermatt, Lauerzer Moor, Seewen, Lauerz
Länge: 10 km
Strassen und Wege: rundherum asphaltiert
Kondition: leicht
Route: https://www.alltrails.com/de/trail/switzerland/schwyz/lauerzersee-rundweg/

Lauerzersee

Platz 9: Um den Klingnauer Stausee herum: Klingnauer Uferweg

Eine See-Umrundung ohne grosses Auf und Ab? Das geht. Der Klingnauer Stausee ist für Anfänger*innen oder den gemütlichen Familienausflug die perfekte Inlineskating-Strecke. Geniessen Sie den rundherum asphaltierten Weg mit teilweise üppig grüner Natur und ruhen Sie sich auf Bänken oder in Kleindöttingen auf einem grossen Picknickplatz aus.
Die Region gilt zudem als Naturschutzgebiet und ist die Heimat von rund 200 Vogelarten. Feldstecher also unbedingt mitnehmen!
 

Highlights: Kraftwerk des Stausees, Vogel-Naturschutzgebiet
Strecke: Döttingen – Kleindöttingen – Gippingen – Klingnau – Döttingen
Länge: 8 km
Strassen und Wege: rundherum asphaltiert
Kondition: sehr leicht
Route:

img_SPO_BlogP_sdl_TB2_Beliebteste_Inlineskate_Strecken_Klingnauer-Stausee.png

Platz 8: Um den Murtensee herum: Tour du Lac de Morat

Für alle, die Geschichte, guten Wein und die Sonne lieben: Die Fahrt rund um den Murtensee ist ein echtes Allround-Paket . 
Die Strecke beginnt in der historisch geprägten Zähringerstadt Murten, führt Sie über Landwege, lässt Sie die atemberaubende Sicht auf den See und den Mont Vully geniessen und bietet sogar einen Sandstrand, wo Sie sich kurz ausruhen können. 
Danach geht’s gestärkt durch diverse Weinberge, leicht bergauf auf den Mont Vully. Oben angekommen, erhebt sich vor Ihnen das keltische Oppidum und eine sensationelle Sicht auf die Alpen und den Jura.
 

Highlights: Mont Vully, Oppidum, Rebberge, Chablais, Murten, slowUp
Strecke: Murten – Greng – Faoug – Salavaux – Mur VD – Lugnorre – Mont Vully – Sugiez – Chablais – Murten
Länge: 28 km
Strassen und Wege: 
Asphalt: 25 km, Naturbelag: 3 km
Kondition: leicht
Route: https://www.schweizmobil.ch/de/veloland/routen/route-0480.html

Murten

Platz 7: Um den Genfersee herum: Tour du Léman

Sie ist die Inlineskating-Strecke der Superlative: die Tour du Léman. Mit einer Route durch 2 Länder und 5 Gebiete, mit einer Mischung aus städtischem Treiben und wundervollen Landschaften ist die Strecke rund um den Genfersee an Abwechslung kaum zu übertreffen.
Erfreuen Sie sich am unglaublichen Berg-Panorama, das sich im See spiegelt, erleben Sie die Dynamik der Weltmetropole Genf und später die Ruhe des Naturschutzgebietes Les Grangettes. Entdecken Sie den Charme der Stadt Lausanne und der Waadtländer Riviera und bestaunen Sie im Süden das geschützte französische Ufer, wo die Berge den See berühren.
So vielfältig die Strecke auch ist, so viel Zeit brauchen Sie auch. Planen Sie deshalb für die Tour du Léman sicher 2–3 Tage ein.


Highlights: Naturschutzgebiet Les Grangettes, atemberaubendes Panorama, Rebberge
Strecke: Hermance – Genf – Morges – Montreux – Saint Gingolph
Länge: 130 km
Strassen und Wege: 
Asphalt: 128 km, Naturbelag: 2 km
Kondition: mittel – schwer
Route: https://www.schweizmobil.ch/de/veloland/routen/route-046.html

Genfersee

Platz 6: Um den Sempachersee herum / Sempachersee-Moosweg

Ein besonderes Juwel unter den Inlineskating-Strecken und den von SportXX gesponserten slowUp-Events: die Route um den Sempachersee herum. Wieso die Strecke so beliebt ist? Sie lädt auf eine Entdeckungsreise durch sanfte Hügelzüge ein, verzaubert mit intakter Natur und einem atemberaubenden Alpenpanorama und nimmt sie mit zu kulturellen und historischen Sehenswürdigkeiten in malerischen Altstädten. Grosser Pluspunkt: Am slowUp ist sogar die gesamte Strecke autofrei. Hört sich alles irgendwie magisch an? Ist es auch.
Möchten Sie nicht die ganze Strecke um den See abfahren, so empfehlen wir die Route Sempachersee-Moosweg. Genauso bezaubernd, nur weniger lang.

Sempachersee

Highlights: Historische Altstädte, ruhige Uferwege, unglaubliches Panorama: Glarner Alpen – Zentralschweizer Gipfel – Berner Oberland, slowUp
Strecke: 
Um den Sempachersee herum:
Sursee – Oberkirch – Nottwil – Sempach Station – Sempach – Schenkon – Sursee
Sempachersee-Moosweg: Sursee – Nottwil
Länge: Um den Sempachersee herum: 24 km
Sempachersee-Moosweg: 8 km
Kondition: mittel
Route:
Um den Sempachersee herum:

https://my.slowup.ch/de/slowup-yourself.html#/courses/sempachersee/map 
https://www.slowup-sempachersee.ch/programm/karte_gueltig.pdf 
https://www.slowup-sempachersee.ch/ 
Sempachersee-Moosweg: https://www.schweizmobil.ch/de/wanderland/routen/route-0559.html


Platz 5: Panzerpiste Thun: Allmend

Inlineskaten mit Blick aufs Stockhorn und auf den Niesen? Ja, bitte! Auf der Allmend in Thun bietet sich Ihnen ein fantastisches Bergpanorama, perfekter Belag und eine verkehrsfreie Route: perfekt für Familien, Anfänger:innen und Wieder-Einsteiger:innen; für alle, die gegeneinander auf ein Rennen antreten möchten oder die beim Rundendrehen einfach mal den Kopf abschalten möchten. Hier haben alle die gleiche Richtung, den gleichen Rhythmus, das gleiche Ziel. Heisst für Sie: keine Fussgänger, keine Steine, keine Autos, sondern einfach freie Fahrt. Der Pistenplatz auf der Thuner Allmend steht täglich ab 18 Uhr und am Wochenende und an Feiertagen sogar ganztägig der Bevölkerung zur Verfügung.
 

Highlights: verkehrsfrei, perfekter Belag, für Familien, fantastischer Blick auf die Alpen
Länge: 4 km
Strassen und Wege: rundherum asphaltiert
Kondition: sehr leicht
Route: http://www.inlinemap.net/de/route/161988-panzerpiste/

Thun

Platz 4: Zürich Flughafen / Kloten: Flughafen-Glatttal Skate

Einmal um den Flughafen und dann der Glatt entlang bis an den Rhein – das Glatttal Skate hat’s unserer Community angetan. Wieso? Weil die Strecke perfekt erschlossen, grösstenteils sehr glatt und meist autofrei ist. Perfekt also für den Inlineskating-Ausflug mit der Familie oder den Freunden. Einmaliges Highlight: Die Aussichtspunkte, wo man die Flugzeuge beim Starten und Landen beobachten kann. Doch auch die Natur kommt nicht zu kurz, und so bietet sich Ihnen am Flussuferweg zwischen Bülach und Glattfelden eine Idylle mit Brätlistellen und Plätzen zum Ausruhen. 
 

Highlights: Aussichtspunkte, Freibad Glattfelden
Strecke: Kloten (Flughafen) – Bülach – Glattfelden – Kloten (Flughafen)
Länge: 48 km
Strassen und Wege: rundherum asphaltiert
Kondition: mittel
Route: https://www.schweizmobil.ch/de/skatingland/routen/route-044.html

Zürich Flughafen

Platz 3: Um den Bodensee herum

Drei Länder, bezaubernde Naturschutzoasen und beeindruckende Bauten: Die Strecke rund um den Bodensee ist geschichtsträchtig, ufernah und umgeben von erkalteten Kegeln einstiger Vulkane und dem Alpen-Panorama. Lassen Sie sich ruhig Zeit. Möchten Sie das «Schwäb’sche Meer», die historischen Zeitzeugen der Kelten, Römer, Alemannen und Habsburger sowie die mächtigen Wassermassen so richtig kennenlernen und von nah erleben, so empfehlen wir Ihnen einen 7- bis 8-tägigen Ausflug. Und wenn Sie Glück haben, können Sie entlang der wilden Uferzonen sogar einen Blick auf selten gewordene Tiere erhaschen.
 

Highlights: Pfahlbauten, Naturschutzgebiete, Rheinfall, slowUp
Strecke: Romanshorn – Stein am Rhein – Radolfzell – Konstanz – Überlingen – Friedrichshafen – Bregenz – Romanshorn
Länge: 255 km
Strassen und Wege:
Asphalt: 241 km
Naturbelag: 14 km
Kondition: leicht
Route: https://www.schweizmobil.ch/de/veloland/routen/route-096.html

Bodensee

Platz 2: Dem Rhein entlang: Rhein-Route

Egal ob das Rheintal, das Rheinvorland oder der Rheindamm: Die Rhein-Route findet bei der SportXX Community ganz grossen Anklang. Die Strecke ist mit 435 km die längste unserer Top 10 und bietet damit unterschiedliche Möglichkeiten. Sie können nur einzelne Teile berollen oder in den Ferien auch die ganze Strecke in 10 Etappen in Angriff nehmen. 
Hier begleiten Sie den kraftvollen Fluss von seinem Ursprung im Gebirge auf seinem Weg durch die wilde Schlucht Ruinaulta, an Schlössern und Wasserfällen vorbei, entlang römischen Ruinen und Wäldern bis zu den grossen Rheinhäfen von Basel. Was die Strecke hinterlässt? Einen Sinn für die Schweizer Geschichte, eine Faszination für die Natur und ein «Das-mach-ich-wieder-Gefühl».

Rhein
Highlights: Unglaublich viel Abwechslung. Unter Route geht’s zu den grössten Highlights der einzelnen Etappen.
Strecke: Andermatt – Disentis – Chur – Buchs (SG) – St. Margrethen – Kreuzlingen – Schaffhausen – Bad Zurzach – Rheinfelden – Basel – Kleinhüningen (Grenze) – Rotterdam
Länge: 435 km
Strassen und Wege: 
Asphalt: 368 km
Naturbelag: 67 km
Kondition: mittel
Route: https://www.schweizmobil.ch/de/skatingland/routen/route-01.html

Platz 1: Um den Greifensee herum: Greifensee Skate

Der unbestrittene Liebling unserer SportXX Community: die Inlineskating-Strecke rund um den Greifensee, offiziell Greifensee Skate genannt. Kein Wunder: Die Route ist flach und asphaltiert und eignet sich so perfekt fürs Skaten. Auch überzeugt die Strecke mit schönen, unter Naturschutz stehenden Uferlandschaften und charmanten Beizen direkt am Wegrand, mit seinem historischen Ortskern. Doch so beliebt die Strecke ist, so gross ist auch der Ansturm. Wenn Sie das Skaten ohne diesen Andrang geniessen möchten, so gehen Sie am besten an unter der Woche oder am Wochenende vor 10 Uhr dorthin. Und dann? Wird der Greifensee Skate zum Erlebnis, das in Erinnerung bleibt.
 

Highlights: ausgezeichnete Infrastruktur, weite Wege mit Hartbelag, einfach zu bewältigen, perfekt für Familien
Niederuster – Riedikon – Maur – Fällanden – Schwerzenbach – Greifensee – Niederuster
Länge: 19 km
Strassen und Wege: rundherum asphaltiert
Kondition: leicht
Route: https://www.schweizmobil.ch/de/skatingland/routen/route-072.html

Greifensee
Wie finden Sie diese Strecken? Gibt es welche, die unbedingt noch auf diese Liste gehören? Folgen Sie uns auf Instagram oder Facebook und teilen Sie mit uns Ihre persönlichen Lieblinge. Vielleicht haben Sie sogar unvergessliche Storys oder tolle Fotos? Wir freuen uns auf alles.