1. Startseite
  2. Wandern
Wandern

Die 10 beliebtesten Wanderungen der SportXX Community

Matterhorn Berg von Bergen mit Bergkette umringt
4. February 2022

Bei unserem grossen Sommerwettbewerb haben wir SportXX-Kundinnen und -Kunden gefragt, wo sie am liebsten wandern gehen – und erhielten abwechslungsreiche Antworten.

Es ist keine Überraschung: Die Schweiz ist ein Wanderland. Dabei erfreut sich das Berner Oberland grosser Beliebtheit – aber nicht nur. Es sind auch einige weniger bekannte Strecken und Wege aufgetaucht, die wir definitiv bald selber bewandern wollen. Aber alles der Reihe nach, Schritt für Schritt, so wie sich das auch für eine Wanderung gehört.

Platz 10: Pilatus

Der Pilatus zählt zu den am besten erschlossenen Gipfeln der Schweizer Alpen. Wanderinnen und Wanderer können sich auf den vielen Routen die schönsten Wegabschnitte herauspicken – genauso wie den Schwierigkeitsgrad. Ob entspannt auf dem Blumenpfad oder entlang der steilsten Zahnradbahn der Welt: Hier gibt es schöne Aussichten für alle.  
 

  • Route: Es gibt so unglaublich viel zu entdecken! Suchen Sie sich unter «Weitere Informationen» die Route aus, die zu Ihnen passt.
  • Länge der Touren: 3,2 km bis 13,2 km
  • Wanderzeiten: 1:30 h bis 6:00 h
  • Besonderheiten: Wandern, Klettern, Biken und Steinbocksafari – die Erlebnisvielfalt am Pilatus ist unglaublich vielfältig.
  • Schwierigkeit: leicht bis schwer
     

Weitere Informationen

Pilatus
Das sagt unsere Community: «Habe letztes Jahr eine Sonnenaufgangswanderung gemacht, mit dem schönsten Blick auf Luzern meines Lebens.»

Platz 9: Aletsch Panoramaweg

Die Wanderung zum längsten Gletscher Europas gehört wohl zu den eindrücklichsten überhaupt! Von der Bergstation Fiescheralp ist man relativ schnell beim Märjelen-Stausee. Und plötzlich taucht der Aletschgletscher auf – ein sehr imposanter Anblick. Wer will, kann daraus eine zweitägige Tour machen und in der Konkordiahütte übernachten. 

  • Route: Bergstation Fiescheralp – Gletscherstube – Märjelen-Stausee – Bettmeralp Seilbahn-Bergstation
  • Länge der Tour: 9 km 
  • Wanderzeit: 3 h
  • Besonderheiten: Aletschgletscher UNESCO-Weltnaturerbe
  • Schwierigkeit: mittel
     

Weitere Informationen

Aletsch Panoramaweg
Das sagt unsere Community: «So hoch oben ist das Klima ganz anders. Kann gut sein, dass man auch im Juni noch ein paar Schneefelder passieren muss. Und die Sicht auf den Aletschgletscher ist einmalig.»

Platz 8: Saas-Fee–Zermatt

Neben den klassischen Tagesausflügen werden mehrtägige Trips immer beliebter. 
Die lange, teils anspruchsvolle Strecke zwischen Saas-Fee und Zermatt mag einige abschrecken. Aber wer etwa den Weg via Grächen, Europahütte und Täschhütte bis nach Zermatt wagt, sieht die bekannten Viertausender in einem neuen und einzigartigen Licht. 

  • Route: Balfrin-Höhenweg Saas-Fee – Grächen – Europahütte – Täschhütte – Zermatt
  • Länge der Tour: 56 km
  • Wanderzeit: 3 Tage
  • Besonderheiten: Sensationelle Aussicht aufs Matterhorn
  • Schwierigkeit: mittel bis schwer
     

Weitere Informationen

Saas Fee–Zermatt
Das sagt unsere Community: «Ein atemberaubender Sonnenaufgang!»

Platz 7: Brienzer Rothorn

Wahrlich eine Gratwanderung: Der Weg vom Brienzer Rothorn über die Rothornkette ist einer der spektakulärsten Höhenwege der Schweiz. Aber nur etwas für geübte Wanderinnen und Wanderer. Dafür wird man mit einem atemberaubenden Tiefblick auf den Brienzersee belohnt. Nach einem steilen Stück bergab findet man sich schliesslich am Brünigpass Bahnhof.

  • Route: Brienzer Rothorn – Arnihaaggen – Höch Gumme – Wilerhorn – Brünigpass
  • Länge der Tour: 11,9 km 
  • Wanderzeit: 4:20 h
  • Besonderheiten: Gratwanderung auf einem der aussergewöhnlichsten Höhenwege der Schweiz inkl. eindrucksvollem Bergpanorama
  • Schwierigkeit: schwer
     

Weitere Informationen

Brienzer Rothorn
Das sagt unsere Community: «Herausfordernde Gratwanderung. Ich musste aufpassen, auch auf den nächsten Schritt zu achten und nicht ständig auf die schöne Aussicht.»

Platz 6: Hoher Kasten

Mitten auf der Kantonsgrenze zwischen St. Gallen und Appenzell Innerrhoden liegt der Hohe Kasten. Eine beliebte Wanderroute beginnt bei der Bergstation der Seilbahn. Wenn man vom Hohen Kasten aus startet, kann man am Sämtisersee vorbei und dann den kleinen Umweg über die Alp Soll nehmen. Das ist viel schonender zu den Knien als der steile Abstieg nach Brülisau. 

  • Route: Hoher Kasten – Sämtisersee – Alp Soll – Ruhesitz – Brülisau
  • Länge der Tour: 10,6 km
  • Wanderzeit: 3:15 h
  • Besonderheiten: Atemberaubende Aussicht über den Alpstein, das Rheintal und den Bodensee, Trottinettfahren
  • Schwierigkeit: einfach bis mittel
     

Weitere Informationen

Hoher Kasten
Das sagt unsere Community: «Die grossartige Aus- und Weitsicht auf Rheintal, Säntis und Co. ist einfach toll. Und ausserdem ist die Kombination mit schroffem Fels und saftig grünen Wiesen einzigartig.»

Platz 5: Grindelwald

Wer in Grindelwald wandert, ist immer in guter Gesellschaft. Und zwar von Eiger, Mönch und Jungfrau. Aber nicht nur deswegen ist der Weg von der Bergstation der Schynigen Platte zum Faulhorn sehr beliebt. Von hier oben sieht man auch auf den Brienzer- und den Thunersee. Und direkt unterhalb des Faulhorngipfels befindet sich ein beliebtes Berghotel.

  • Route: Schynige Platte – Faulhorn
  • Länge der Tour: 10,2 km
  • Wanderzeit: 3:45 h
  • Besonderheiten: Eine Höhenwanderung mit unvergleichlicher Aussicht auf Eiger, Mönch und Jungfrau
  • Schwierigkeit: mittel
     

Weitere Informationen

Grindelwald
Das sagt unsere Community: «C’est simplement magnifique!»

Platz 4: 5-Seen-Wanderung

Eine der bekanntesten und beliebtesten Routen in der Deutschschweiz ist die 5-Seen-Wanderung. Fünf kristallklare Bergseen und der atemberaubende Ausblick auf das UNESCO-Welterbe Sardona machen die teils schweisstreibende Wanderung mehr als lohnenswert. 

  • Route: Wangsersee – Wildsee – Schottensee – Schwarzsee – Baschalvasee
  • Länge der Tour: 11,4 km
  • Wanderzeit: 4:30 h
  • Besonderheiten: Faszinierende Aussicht in die Glarner und Bündner Bergwelt, ins Rheintal und zum Bodensee, Steinwild, Gemsen und zuweilen auch Adler beim Schwarzsee
  • Schwierigkeit: mittel
     

Weitere Informationen

5-Seen-Wanderung
Das sagt unsere Community: «Wunderschöne Strecke zu den verschiedenen Bergseen mit ihren intensiven Farben. Und die Pizolhütte ist natürlich auch ein Highlight.»

Platz 3: Kandersteg

Rund um Kandersteg gibt es einige Wanderrouten, welche die Messlatte ziemlich hoch setzen. Zwar technisch recht durchschnittlich, aber dafür in Sachen Aussicht umso beeindruckender. Zu den beliebtesten Wanderungen gehört der Aufstieg zum Oeschinensee. Oben angekommen, können sich Erwachsene und Kinder beim Rudern auf dem See entspannen. 

  • Route: Kandersteg – Grüenewald – Oeschinensee
  • Länge der Tour: 3,4 km 
  • Wanderzeit: 1:20 h
  • Besonderheiten: Der tiefblaue Oeschinensee im UNESCO-Welterbe
  • Schwierigkeit: mittel
     

Weitere Informationen

Kandersteg
Das sagt unsere Community: «Schöne Wanderung für alle mit einem Auge für Alpenblumen – und mit etwas Glück für Steinböcke.»

Platz 2: Rundwanderung Wasserauen–Säntis

Die Strecke von Wasserauen auf den Säntis ist nichts für schwache Beine. Dafür wird man mit viel Abwechslung belohnt – und einem malerischen Bergpanorama. Der Säntis ist mit 2501 Metern der höchste Berg im Alpstein. Vom Gipfel aus sieht man in alle Nachbarländer. Aber Achtung: Die exponierte Lage des Säntis sorgt immer wieder für extreme Wettersituationen. Unbedingt Kleidung für alle Wetterlagen einpacken!

  • Route: Wasserauen – Chobel – Seealpsee – Mesmer – Wagenlücke – Säntis
  • Länge der Tour: 10 km
  • Wanderzeit: 5:15 h
  • Besonderheiten: Sicht von der Sonnenterrasse des Berggasthauses Forelle, Ruderboote, Kleinst-Gletscher Gross Schnee
  • Schwierigkeit: schwer
     

Weitere Informationen

Saentis
Das sagt unsere Community: «Eine vielseitige und lange Wanderung mit toller Aussicht, einem schönen See und guten Einkehrmöglichkeiten. Einfach fantastisch.»

Platz 1: Rigi

Kaum ein Berg in der Schweiz thront so erhaben in der Landschaft wie die Rigi. Nicht umsonst wird sie «Königin der Berge» genannt. Es gibt viele Wege, die auf die Rigi führen – vom gemütlichen Familienspaziergang bis hin zum steilen Aufstieg für erfahrene Wanderinnen und Wanderer. Aber in den Genuss der majestätischen Aussicht kommen alle. 

  • Route: Es gibt viele Wege zur Königin der Berge. Unter «Weitere Informationen» können Sie sich die passende Route auswählen.
  • Länge der Touren: 1,9 km bis 13,5 km
  • Wanderzeiten: 0:30 h bis 5 h
  • Besonderheiten: Sonnenuntergang beim Aussichtspunkt «Känzeli»
  • Schwierigkeit: einfach bis mittel
     

Weitere Informationen

Rigi
Das sagt unsere Community: «Das habe ich schon als Kind mit meinen Eltern gemacht. Und heute gehe ich regelmässig mit meinen eigenen Kindern auf die Rigi.»

Ist Ihre Lieblingsroute mit dabei? Oder haben Sie neue Inspiration für einen Ausflug gefunden? Schreiben Sie es uns auf Facebook oder Instagram. Ansonsten: Viel Freude bei der nächsten Wanderung!

Lassen Sie sich inspirieren

Running
Yoga
Fitness
Trekking
Bike