Bikeschuhe

 

Kaufberatung: welche Veloschuhe passen zu mir?

Mit dem richtigen Schuhwerk Vollgas in die Pedale treten. Veloschuhe waren lange Zeit etwas für ambitionierte Radfahrer, doch diese Zeiten sind vorbei. Eine grosse Zahl von Freizeitfahrern nutzt heute speziell entwickelte Veloschuhe, sodass sie von der perfekten Kraftübertragung profitieren können.


Tourenschuhe

Tourenschuhe sind sehr vielseitig. Sie eignen sich als Veloschuhe für längere Radtouren oder kleinere Mountainbike-Touren und können auch beim Trekking getragen werden. Die klassisch geschnürten Modelle verteilen den Druck gleichmässige auf den Fuss. Mehrheitlich bestehen Tourenschuhe aus einer mittelharten Sohle (meistens Nylon). Gedämpft und thermisch isoliert wird der Fuss von einer anatomisch geformten EVA-Zwischensohle. Die harte Aussensohle dient der optimalen Kraftübertragung und das griffige Gummiprofil hilft bei anspruchsvollen Passagen über Stock und Stein.


Mountainbikeschuhe

Mountainbikeschuhe – oder auch MTB-Schuhe genannt – haben eine etwas härtere Sohle als Tourenschuhe und besitzen vielfach eine grobstollige Gummisohle. Falls einmal abgestiegen werden muss, können mit diesen Schuhen kürzere Strecke zu Fuss überwunden werden. Für Touren durch die Alpen sind Mountainbikeschuhe hilfreich, die eine weichere Sohle haben, damit Tragepassagen gut zu Fuss durchquert werden können. Das Obermaterial vieler Modelle ist aus robustem Kunstleder gefertigt, in das Protektoren eingearbeitet sind. Damit der MTB-Schuh gut sitzt, ist er häufig mit einem sehr präzise einstellbaren Ratschenverschluss in Kombination mit Klettverschlüssen verschliessbar.


Verschluss

Damit der MTB-Schuh gut am Fuss sitzt, ist er häufig mit einem sehr präzise einstellbaren Ratschenverschluss in Kombination mit Klettverschlüssen verschliessbar. Mountainbikeschuhe mit Klett- oder Rätschenverschluss geben einen besseren Halt als Schuhe mit Schnürsenkeln und eignen sich daher eher für eine sportliche Fahrweise. Schuhe mit Schnürsenkeln sind eher für gemütlichere Touren im Flachland geeignet.


Schuhgröße richtig messen

Für den Veloschuh sollte der Fuss am besten kurz nach einer Fahrradtour vermessen werden, da er dann gestreckter ist, als im Ruhezustand.
 

1. Fusskonturen

Stehen Sie mit der Ferse zur Wand auf ein Blatt Papier und zeichnen sie die Fusskonturen ab. Wichtig: Nehmen Sie die Konturen des längeren Fusses.
 

2. Fusslänge

Anschliessend messen Sie mit einem Messband die Distanz zwischen Ferse und Zehen auf den Millimeter genau. Mit dem Mass finden Sie auf der Produktdetailseite unter Masstabelle die passenden Grössen.
 

Entscheiden Sie sich im Grenzfall eher für die grössere Schuhgrösse.


Unsere SportXX-Mitarbeiter-Tipps