Velohelme

 

Für jeden Kopf den richtigen Schutz

Ob für Asphaltflitzer, E-Bike-Pendler oder Adrenalinjunkies – noch nie boten Helme so viel Hightech und Style wie heute. Aber nur ein gut sitzender Helm kann Sie auch angemessen schützen.

    1. Gütesiegel
    Achten Sie beim Kauf eines Velohelms auf das Gütesiegel mit der Bezeichnung "EN 1078".

    2. Richtige Passform
    Probieren Sie den Helm an. Er sollte gut sitzen, ohne zu drücken und zu wackeln. Die Verschlussriemen sollten ein Dreieck um die Ohren bilden und der Velohelm darf bei geschlossenem Verschluss nicht über den Kopf gezogen werden. Achten Sie speziell bei Kindern auf die passende Grösse. Wichtig: Kinder sollten auch auf dem Kindersitz oder Fahrradanhänger einen Helm tragen.

    3. Belüftungsschlitze
    Eine gute Belüftung sorgt für mehr Tragekomfort, vor allem bei längeren Fahrradtouren im Sommer. Durch die grossen Schlitze auf der Stirnseite wird der Kopf durch die Fahrtluft gekühlt. Helme mit grossen Belüftungsschlitzen weisen auch ein geringeres Gewicht auf. Ein Insektenschutz verhindert, dass Insekten durch die vorderen Belüftungsschlitze eindringen können.

    4. Gewicht
    Ein etwas teurerer Velohelm ist in der Regel auch leichter und somit vor allem auf längeren Touren angenehmer zu tragen.

    5. Lebensdauer/Alter
    Ersetzen Sie den Velohelm spätestens nach 5 Jahren oder wenn er einen starken Schlag erlitten hat. Denn Schweiss, UV-Strahlen und andere Einflüsse machen ihn auf Dauer spröde. Der Helm kann nur unbeschädigt Ihren Kopf optimal schützen.


SportXX Mitarbeiter-Tipp: Den Velohelm richtig anziehen

Schritt 1

Messen Sie als erstes Ihren Kopfumfang. Bei den meisten Helmen sind ein Mass in Zentimetern und eine Grösse von XS bis XL angegeben. Nach der Auswahl der korrekten Grösse kann der Helm mit dem Verstellrad am Hinterkopf noch individuell angepasst werden. Der Helm sollte weder drücken noch wackeln.

Schritt 2

Der Helm sitzt auf der richtigen Höhe, wenn zwei Finger zwischen Nasenwurzel und Helm passen. So sind Ihre Schläfen- und Stirnpartie bestens geschützt.

Schritt 3

Die Seitenbänder bilden ein Y unter dem Ohr und liegen gleichmässig satt an. Wussten Sie, dass ein Helm meist nur einen Sturz verkraften kann? Danach muss er ersetzt werden.

Schritt 4

Der Kinnriemen ist richtig eingestellt, wenn ein Finger zwischen Kinn und Riemen Platz hat. Und falls es auf Ihrer Tour mal matschig wurde, ein Tipp zur Pflege: Den Helm nur mit Wasser und Seife reinigen.


Pflege

Reinigen Sie den Velohelm nur mit Wasser und Seife. Lösungsmittel können die Kunststoffschale angreifen und beschädigen.


Unsere SportXX Mitarbeiter-Tipps