1. Startseite
  2. Top 10: Die besten Bike-Apps
Community

Top 10: Die besten Bike-Apps

Bike-Apps
9. August 2022

Apps fürs Biken gibt’s unzählige, aber welche helfen wirklich weiter? Wir haben über 4000 SportXX Kunden gefragt. Hier findest du die 10 beliebtesten.

Wo geht es denn nun lang? Geht es um Bike-Strecken, stossen konventionelle Kartenanbieter manchmal an ihre Grenzen. Zum Glück gibt’s Apps, die genau dafür konzipiert sind. Wir haben über 4000 SportXX Kund:innen gefragt, welches ihre Lieblingsapp zum Biken ist. Die Top 10 hilft oft nicht nur bei der Navigation, sondern auch beim Tracking, dem Training, der Sicherheit, der Motivation und vielem mehr.


 

Platz 10: AllTrails | Android | iPhone | Kostenpflichtige Pro-Version erhältlich 

Entdecken, planen, benutzerdefinierte Karten erstellen, navigieren, speichern und teilen: Mit AllTrails stehen dir über 300 000 Routen sowie Fotos, Bewertungen und detaillierte Beschreibungen zur Verfügung, die von einer Community von über 35 Millionen Outdoor-Enthusiasten zusammengestellt wurden.

Die Routen können nach bestimmten Kriterien (Schwierigkeitsgrad, Länge, Routentyp und das, was du sehen möchtest (z.B. Wasserfälle)) gefiltert und Trails nach Hunde- und Kinderfreundlichkeit sowie Barrierefreiheit sortiert werden.

AllTrails

Platz 9: Relive | Android | iPhone | Kostenpflichtige Premium-Version erhältlich

Relive: Mit dieser App lassen sich deine Touren – wie es der Name schon sagt – nochmals erleben. Wie? Die App trackt per GPS deine Route und erstellt nach deiner Tour eine 3D-Video-Geschichte zu deinem Erlebnis. In diesen Geschichten ist alles dabei, was dein Abenteuer ausmacht: Fotos und Videos, die Route in einer 3D-Landschaft, Highlights wie Höchstgeschwindigkeit, maximale Herzfrequenz und eine Zusammenfassung von Länge, Höhenmeter und Dauer. Wer möchte, kann das Video auch mit Musik unterlegen. Sobald das Kunstwerk fertig ist, kann es direkt mit Freunden geteilt werden.

Relive

Platz 8: Outdooractive | Android | iPhone | Kostenpflichtige Pro- und Pro+-Versionen erhältlich

Mit dem Tourenplaner von Outdooractive findest du weltweit Touren und kannst eigene Routen planen. Modernste Vektorkarten (auch GPX) liefern präzise Infos wie Höhenprofil, Dauer, Distanz und Höhenmeter. Die eigens erstellten Routen kannst du mit Text und Fotos versehen und in der Community oder privat mit Freunden teilen. Die App hat zudem eine Offline-Navi-Funktion mit Sprachausgabe. Hast du also mal kein Netz, ist dies kein Problem. Grosses Plus: Outdooractive verfügt über eine Sicherheitsfunktion. Mit «BuddyBeacon» kannst du deinen Echtzeit-Standort mit Familie & Co. teilen, damit sie immer wissen, wo du auf deiner Tour bist.

Outdooractive


 

Platz 7: Fitbit | Android | iPhone | Gratis

Fitbit ist keine Bike-App per se – sondern ein Aktivitätstracker. Und einer, den unsere Community beim Biken sehr gerne bei sich trägt. Mit dem Smartphone bleibst du über Schritte und Strecken auf dem Laufenden und in Verbindung mit Fitbit-Trackern und Smartwatches erhältst du Statistiken zu Schritten, Strecken, verbrannten Kalorien, Stockwerken, aktiven Minuten und deiner Herzfrequenz.
Im Hinblick auf unseren Fokus auf mentale Fitness sind weitere Features interessant: Das Tracking zu deinem Schlaf inkl. Schlaftools, die Audiotracks für weniger Stress, Meditationen für mehr Ruhe und Geschichten zum abends einschlafen.

FitBit

Platz 6: Swisstopo | Android | iPhone | Gratis

«Master of Swiss Apps 2021», die swisstopo-App ist ein echter Gewinner. Denn: Mit dieser App entdeckst du auch die abgelegensten Orte der Schweiz. Zudem punktet sie als Schweizer App mit Infos, die du sonst in kaum einer anderen App findest: u.a. sämtliche Massstäbe von 1:10 000 bis 1:1 Million, Luftbilder und historische Karten sowie gesperrte Wege. Unterwegs bist du mit Offline-Karten und Tourenbegleitern ausgestattet und kannst eigene Touren zeichnen, aufnehmen, importieren und teilen. Du möchtest mehr sehen? Im Panorama-Modus lässt sich die Tour in 3D betrachten. Die angezeigten Routen sind von SchweizMobil.

Swisstopo



Platz 5: Garmin | Android | iPhone | Gratis

Garmin ist bei unserer Community eine beliebte Marke, die Aktivität zu tracken. Dabei gibt es zum Beispiel die App «Garmin Connect». Damit kannst du deine Aktivitäten und die dazugehörenden Statistiken analysieren, deine eigenen Trainings und Strecken erstellen und persönliche Rekorde anzeigen lassen. Mit dem Erhalt von Auszeichnungen bleibst du motiviert. Auch beliebt ist der Velocomputer der Serie Edge, der dir neben dem Aktivitätstracking mit GPS den Weg weist, bei einem Unfall automatisch deine Notfallkontakte alarmiert und bis zu 12 (!) Stunden Akkulaufzeit im GPS-Modus bietet.

Garmin

Platz 4: SchweizMobil | Android | iPhone | Gratis

SchweizMobil arbeitet mit den Landeskarten von swisstopo und ist mit 32 000 km signalisierten Langsamverkehrsrouten und dem gesamten signalisierten Wanderwegnetz (60 000 km) ausgestattet. Wer auch mal mit dem Zug unterwegs ist, profitiert von der Verknüpfung von ÖV-Haltestellen und SBB-Fahrplan. Zudem findest du laut SchweizMobil mit 4500 Points of Interests immer einen Platz zum Schlafen sowie Veloservices. Und: Dank Standortbestimmung und Kompassfunktion weisst du immer, wo du bist.

SchweizMobil

Platz 3: Bikemap | Android | iPhone | Kostenpflichtige Premium-Version erhältlich

Bikemap ist – im Gegensatz zu den anderen Apps – wirklich nur für Velofahrer:innen. Und in der (laut Bikemap) weltweit grössten Routensammlung ist tatsächlich für alle etwas dabei: City-Liebhaber, E-Bikerinnen, Mountainbiker und Rennvelofahrerinnen. Die App ist dabei ein echter Multitasker: Sie nimmt als Tracker deine Routen auf und ist als Routenplaner zuverlässiger Reiseberater. Du hast Zugriff auf wichtige Orte wie WCs, Wasserstellen und Veloservices und wirst (falls es live gemeldet wird) dank der Community über Schlaglöcher und rutschige Strassen informiert. Ein Special: Das Punkte-Sammel-System motiviert, täglich zu biken.

Bikemap


Platz 2: Strava | Android | iPhone | Kostenpflichtige Mitgliedschaft erhältlich

Strava ist nicht nur bei unserer Community beliebt – mit über 50 Millionen Downloads (Play Store) hat sich sogar eine Redewendung entwickelt: «Wenn es nicht auf Strava ist, ist es nicht passiert.» Mit der App kannst du alle Fahrten und Trainings aufzeichnen, neue Orte entdecken, deinen Trainingsfortschritt anzeigen, Trainings teilen und dich mit der Community vernetzen sowie an Challenges teilnehmen. Ist die App den Hype wert? Möchtest du mehr als Aktivitäten aufzeichnen, Gerätesupport, soziale Netzwerke und die Beacon-Sicherheitsfunktion, ist eine Mitgliedschaft nötig – und diese ist mit CHF 10.– pro Monat deutlich teurer als bei anderen Pro-Versionen.

Strava

Platz 1: Komoot | Android | iPhone | Kostenpflichtige Zusatz-Pakete erhältlich

Komoot ist mit grossem, grossem Abstand auf Platz 1 – und auch in der Bikewelt in aller Munde und damit Europas grösste Tourenplattform. Punkten tut sie mit mehreren Features: Routenplanung passend zu deinen Wünschen, Empfehlungen und Highlights anderer Nutzer:innen zu Orten in deiner Nähe, komoot-Collections, hervorragender Sprachnavigation (damit du nicht extra anhalten musst), Offline-Navigation und GPS-Trackern sowie dem Aufzeichnen und Teilen von Touren (inkl. Fotos und Tipps). Kleiner Wermutstropfen: Bei komoot nutzt du nur die erste Region gratis. Weitere Regionen sind dann mittels verschiedener Angebote freizuschalten.

Komoot

Fazit

Bike-Apps versprechen Abenteuer und Sicherheit zugleich. Während konventionelle Karten «nur» offizielle Wege anzeigen, kann man mit Bike-Apps auch mal spannende Trails oder echte Geheimtipps der Community entdecken. Zudem bleibst du bei vielen Apps über wichtige Points of Interests (Schlafmöglichkeiten, WCs, Wasserstellen etc.) auf dem Laufenden und bist dank Notfallfunktionen sicherer unterwegs. Bei vielen Apps steht zeitgemäss die Community und das Teilen auf sozialen Netzwerken im Vordergrund – ein Aspekt, der motiviert, mehr entdecken zu wollen und aktiv zu bleiben.
Alle Apps bieten eine Gratis-Version an, Zusatzfunktionen sind oft kostenpflichtig. Welche sich lohnen, ist von dir selbst abzuwägen und hängt von deinen Zielen und Gewohnheiten ab. 

Was denkst du von dieser Liste? Gibt es Apps, die es verdient hätten, in der Top 10 zu sein? Lass es uns über Instagram oder Facebook wissen!