Ist Running der ideale Sport?

Wer die Wahl hat, hat die Qual, heisst es. Und tatsächlich: Es gibt nur wenige Länder,  in denen das Sportangebot so vielfältig ist wie in der Schweiz. Aber es gibt kaum eine andere Sportart, bei der mit wenig Aufwand so viel erreicht werden kann wie beim Laufen. Running ist Effizienz pur.

Schuhe schnüren und los geht’s

Falls Sie noch auf der Suche nach Argumenten sind, warum Sie mit dem Laufen beginnen sollten, hier sind sie. Kaum eine andere Sportart lässt uns Natur und Umgebung so unmittelbar erleben. Laufen ist die Urform menschlicher Bewegung; es ist ein Zurück zu unseren Wurzeln, was gerade in unserer hochtechnisierten Zeit von unschätzbarem Wert ist. Deshalb fühlen wir uns dabei so glücklich und beschwingt. Es ist der beste Ausgleich zum Alltagsstress. Wenn Sie die Anfangsschwierigkeiten einmal hinter sich haben, ist Laufen pure Erholung für Körper und Geist.

Laufen steigert aber nicht nur das allgemeine Wohlbefinden, es reduziert auch das Risiko für viele Erkrankungen beispielsweise im Bereich von Herz und Kreislauf und auch Diabetes mellitus (Zuckerkrankheit). Der Blutdruck sinkt, Cholesterinwerte werden günstig beeinflusst und der Bewegungsapparat sowie das Immunsystem werden gestärkt. Das sind längst nicht mehr nur schöne Sprüche, es gibt unzählige Untersuchungen, die das belegen. Ein paar Beispiele: Wer Sport treibt, kann mit statistischer Zuverlässigkeit davon ausgehen, dass er länger lebt als jener, der ein bewegungsarmes Leben führt; für jede Stunde laufen dürfen Sie zwei zusätzliche Lebensstunden erwarten  (Dr. Ralph Paffenbarger im „Journal of the American Medical Association“). Im „Journal of the National Cancer Institute“ wurde berichtet, dass bei Frauen im gebärfähigen Alter, die regelmässig laufen, das Brustkrebsrisiko deutlich verringert wird. Gemäss einer Studie von Dr. Kenneth Cooper haben Männer, die regelmässig laufen, ein um 60% verringertes Risiko für Herzanfälle, bei den Frauen sind es 40%.

Unbestritten ist, dass Laufen gesund ist. Bei der Frage nach dem „Wie viel?“ halten wir es mit Paracelsus: „Die Dosis macht’s!“ Ein Wettkampf, bei dem der Körper bis an die Grenze und – von überehrgeizigen Zeitgenossen – nicht selten auch darüber hinaus gefordert wird, kann indessen bestehende körperliche Probleme schonungslos offenlegen. Das sind im Normalfall Schwachstellen im Bewegungsapparat, im schlimmsten Fall aber auch vorhandene Herz-Kreislauf-Schwächen.  Deshalb gilt: Wer Risikofaktoren in sich trägt, wie erblich bedingte Herzprobleme, Übergewicht, Rauchen, oder viele Jahre keinen Sport getrieben hat, sollte bei einem Sportarzt das „Go ahead“ einholen.

Dann laufen Sie los mit der Lust, etwas für Ihre Gesundheit und das Wohlbefinden zu tun, aber auch, um Zeit für sich selbst zu haben, Ihren Gedanken freien Lauf zu lassen. Wagen Sie den ersten Schritt, damit Sie den Laufsport schon bald in all seinen faszinierenden Facetten geniessen können. Irgendwann werden auch Sie dieses Gefühl erleben, wie der Pulsschlag im Einklang mit der Schrittfrequenz zu einer Harmonie führt und Sie losgelöst von allen Alltagsproblemen dahingleiten. Weiter und immer weiter. Fragen Sie jemanden, der schon längere Zeit läuft, ob Running der ideale Sport ist. Sie kennen die Antwort? Ja, ganz bestimmt!

ConSR_Runnind idealer Sport_WygK-T08

 

Bewegungspyramide

Bewegungspyramide
Noch Motivationsprobleme? Mit den Motivationstipps von Generation M macht Bewegung doppelt Spass. Los geht’s.