Wanderschuh – Tipps und Kaufberatung

Wie wichtig richtiges Schuhwerk ist, spürt der ungeübte Wanderer erst, wenn's schon zu spät ist. Darum ganz wichtig: den richtigen Wanderschuh für entsprechendes Gelände wählen und auf Passform, Sohle und Lüftung setzen.

Der Multifunktionsschuh

Wie gemacht für einfache Forst- und Waldwege, ideal auch für Reisen, die Freizeit sowie als Alltagsschuh. Der Multifunktionsschuh ist tiefgeschnitten und zeichnet sich durch seine Leichtigkeit, hohe Luftdurchlässigkeit aus. Die Schuhe sind oftmals mit einer Membrane für Schutz vor Wasser ausgerüstet.

Einsatzgebiet: Freizeit, Spaziergang, Reisen
Weg: Einfache Forst- und Waldwege

Der Wanderschuh

Trägt sich ähnlich wie der Multifunktionsschuh, hat aber einen höheren Schaft und bietet dadurch mehr Halt und besseren Schutz gegen Nässe. Er eignet sich vor allem für Wanderungen auf befestigten Wegen.

Einsatzgebiet: Leichte Wanderungen im Flachland, Mittelgebirge oder in den Voralpen
Weg: gute und weniger gute Wege, Hüttenwege

Der Trekkingschuh

Unterscheidet sich durch die steifere Sohle und den festen Schaft vom Wanderschuh und bietet somit besseren Halt und Trittsicherheit. Ideal für anspruchsvolle Wanderungen im Gebirge oder für mehrtätige Trekkings. Der feste Schuh stabilisiert den Fuss besser und schützt ihn vor Ermüdung besonders bei langen Touren mit schwerem Rucksack auf unebenen Pfaden.

Einsatzgebiet: Trekking- und Wandertouren bis ins Hochgebirge
Weg: Abseits befestigter Wege, auch schlechte Wege, Geröll, Klettersteige
Steigeisenfest: Teilweise geeignet

Der Bergschuh

Für Gipfelstürmer und Kletterfans ist der Bergschuh die richtige Wahl. Eine sehr feste Sohle, die dennoch gut abrollt, und die hohe Trittpräzision sind die Markenzeichen eines guten Bergschuhs. Meist sind Bergschuhe auch für die Befestigung von Steigeisen ausgelegt.

Einsatzgebiet: Touren im Hochgebirge, auf Gletschern, anspruchsvolle Trekkingtouren, hochalpin 
Weg: Gletscher, schlechte Wege, weglos, Geröll, Klettersteige 
Steigeisenfest: (bedingt) steigeisenfest

Die Trekking-Sandale

Ob für Wanderungen auf befestigten Wegen, Reisen oder Wassersportarten die luftigen Trekking Sandalen sind für Wasser und Land gleichermassen geeignet. Die griffige Sohle und die verstellbaren Riemen sorgen für optimalen Gripp und Halt.

 

Einsatzgebiet: Freizeit, Spaziergang, Reisen
Weg: Einfache Forst- und Waldwege

Passform

Auch wenn die Ausstattungsmerkmale alle Ihre Wünsche abdecken: Wenn er drückt, ist es der falsche Schuh. Deshalb nehmen Sie sich genügend Zeit für die Schuhwahl. Jeder Hersteller nutzt eine andere Leistenform. Somit ergeben sich für dieselbe Grösse verschiedene Passformen, die ausprobiert werden sollten, bis der passende Schuh gefunden ist.

Ideal ist eine Schuhanprobe am Nachmittag. Dann ist der Fuss schon länger in Bewegung und hat sich ein wenig ausgedehnt, was eher der Wanderrealität entspricht. Und nehmen Sie die Socken mit, die Sie auch beim Wandern tragen. Der häufigste Fehler ist, dass die Schuhe zu klein gekauft werden.

Die Lebensdauer Ihrer Wanderschuhe können Sie durch die richtige Pflege verlängern.

ConSO-Bera_Wanderschuhberater_WygK_Tipp Socken

Machen Sie sich auf die Socken

Trekkingsocken sind besonders angenehm, da sie die Feuchtigkeit nach aussen transportieren. So bleiben die Füsse trocken und warm. Häufig ist zudem der Fersenbereich gepolstert, was vor unangenehmen Blasen schützt. Tipp: Tragen Sie frischgewaschene Socken vor längeren Wanderungen bereits am Vorabend für eine Stunde.