Kaufberatung: Welches Velo passt zu mir?

Ftr-Serv-DL-Bera_Fahrradberater_Inhalt

Sie sind auf der Suche nach einem neuen Fahrrad? Unser Veloberater zeigt Ihnen, welches Rad wo eingesetzt werden kann und was Ihre optimale Rahmengröße ist.

Tipps zum Velokauf

Kaufberatung Citybike – SportXX

Citybikes

Dieser Fahrradtyp eignet sich für den alltäglichen Einsatz auf flachen und leicht hügeligen asphaltierten Strassen. Das Citybike überzeugt durch einen robusten Rahmen, ein gutes Gewicht und eine angenehme Sitzhaltung. Die unterschiedlichen Gangschaltungen reichen von 7 bis zu 24 Gängen. Alle Räder sind mit Schutzblech und einem Gepäckträger ausgerüstet. Sicherheit bietet das grundsätzlich integrierte Beleuchtungssystem. Es gibt Modelle für Damen und Herren sowie Unisexmodelle als Tiefeinsteiger.

Einsatzgebiete
  • Flach (wenig Steigung)
  • Hügelig (kurze, leichte Steigung)
  • Ausschliesslich Strassen
  • Mehrheitlich Strassen
Kaufberatung Trekkingbike – SportXX

Trekkingbikes

Das Trekkingbike eignet sich neben dem alltäglichen Einsatz vor allem für längere Touren oder Radausflüge.
Das Bike ist mit sportlichem Komfortsattel, Schutzblech und Gepäckträger sowie vielfach mit einer komfortabel gefederten Vordergabel ausgestattet. Gefederte Sattelstützen bieten ergänzend einen optimalen Sitzkomfort. Die Bereifung ist etwas breiter als bei einem Citybike. Die Gangschaltungen reichen von 24 bis 27 Gängen. Für Ihre Sicherheit verfügen die Bikes über gute Bremssysteme (V-Brakes) und Beleuchtungssysteme. Es gibt Modelle für Damen und Herren.

Einsatzgebiete
  • Flach (wenig Steigung)
  • Hügelig (kurze, leichte Steigung)
  • Bergig (lange, anspruchsvolle Steigungen)
  • Ausschliesslich Strassen
  • Mehrheitlich Strassen
  • Strassen und Feldwege
Kaufberatung Elektrobike – SportXX
Kaufberatung Elektro-MTB – SportXX

Elektrobikes

Das E-Bike ist ein Fahrrad, das tretunterstützend von einem Elektromotor angetrieben wird. Die Energieversorgung des Elektromotors erfolgt durch aufladbare und abnehmbare Batterien. Das E-Bike eignet sich für alle, die komfortabel und ohne grosse Anstrengung vorwärts kommen möchten. Die E-Bikes sind sehr komfortabel ausgerüstet und beinhalten Komfortsattel, Schutzblech, Gepäckträger, gefederte Vordergabel und vieles mehr. Natürlich gibt es das E-Bike auch als sportliches MTB, das Fun und Sport perfekt vereint. Die Gangschaltungen reichen von 7 bis 27 Gängen.

Die Reichweiten variieren je nach Topographie, Tretleistung und Unterstützungsmodus zwischen 30 bis 80 km. Der Motor unterstützt bis 25 km/h und verfügt über bis zu 250 W.

Einsatzgebiete
  • Flach (wenig Steigung)
  • Hügelig (kurze, leichte Steigung)
  • Bergig (lange, anspruchsvolle Steigungen)
  • Ausschliesslich Strassen
  • Mehrheitlich Strassen
  • Strassen und Feldwege
Bei E-Bikes mit Tretunterstützung mit einer Höchstgeschwindigkeit von mehr als 25 km/h und mehr als 0.25 kW Nennleistung besteht die Pflicht, ein Motorfahrradkontrollschild zu lösen.
Kaufberatung Mountainbike – SportXX
Cross Country Bike
City Mountainbike
Enduro Bike
Freeride-Bike
Downhill Mountainbike

Mountainbikes

All Mountain (Full Suspension) 

Das All Mountain (Full Suspension) Bike ist ein vollgefedertes Mountainbike, das viele Einsatzmöglichkeiten bietet – von der einfachen Tour im Flachland bis zur Alpenüberquerung. Hier steht weniger das Gewicht im Fokus, sondern die Vielseitigkeit, Zuverlässigkeit und der Komfort. Die Sitzposition ist sportlich.
Wichtig bei einem All Mountain ist die Variabilität des Fahrwerks. Der Bereich des Federwegs liegt zwischen 120 bis 140 mm und lässt sich je nach Federtyp blockieren. Scheibenbremsen sollten Standard sein. Das Gewicht bewegt sich zwischen 11 bis 14 kg.

Einsatzgebiete

  • Hügelig (kurze, leichte Steigung)
  • Bergig (lange, anspruchsvolle Steigungen)
  • Strassen und Feldwege
  • Feldwege und Trails
  • Trails und Alpenüberquerungen

Cross Country (Hardtails)

Dieser MTB-Typ ist eher für den „Renn-Einsatz“ im leichten Gelände ausgelegt. Cross Country Bikes sind überwiegend Hardtails (Federung der Vordergabel), es gibt aber auch vereinzelt Fullys (Federung vorne und hinten), die als Cross Country Bikes konzipiert sind. Hardtails überzeugen durch weniger Gewicht und sind je nach Ausstattung günstiger als ein Fully. Die Federgabel hat einen geringeren Federweg und liegt zwischen 80 bis 120 mm. Scheibenbremsen sollten Standard sein. Das Gewicht bewegt sich zwischen 8 und 12,5 kg.

Einsatzgebiete

  • Hügelig (kurze, leichte Steigung)
  • Bergig (lange, anspruchsvolle Steigungen)
  • Strassen und Feldwege
  • Feldwege und Trails
  • Trails und Alpenüberquerungen

Mountainbikes für die City

Günstigere Mountainbikes mit einer Vordergabelfederung und V-Brakes (keine Scheibenbremsen) eignen sich hervorragend für den Einsatz in der Stadt oder auf Schotter und Waldwegen. Von kompromisslosen Einsätzen im Gelände raten wir eher ab.

Einsatzgebiete

  • Flach (wenig Steigung)
  • Hügelig (kurze, leichte Steigung)
  • Bergig (lange, anspruchsvolle Steigungen)
  • Ausschliesslich Strassen
  • Mehrheitlich Strassen
  • Strassen und Feldwege

Enduro

Enduro-Mountainbikes sind meistens vollgefedert und weisen im Vergleich zum Cross Country und All Mountain einen etwas längeren Federweg von 150 bis 180 mm auf. Das Enduro bietet eine etwas komfortablere Sitzposition, das Gewicht bewegt sich zwischen 12 bis 16 kg. Der Unterschied zu einem Freeride-Bike besteht in der Tourentauglichkeit des Enduros. Das Enduro positioniert sich somit zwischen dem All Mountain und einem Freeride-Bike.

Einsatzgebiete

  • Hügelig (kurze, leichte Steigung)
  • Bergig (lange, anspruchsvolle Steigungen)
  • Strassen und Feldwege
  • Feldwege und Trials
  • Trails und Alpenüberquerungen
  • Downhillstrecken

Freeride-Bikes

Diese Bikes sind wie die Downhill-Bikes für den Einsatz im anspruchsvollen, steilen Gelände entworfen. Die Bikes verfügen über lange Federwege von 150 bis 200 mm. Sie sind aber im Gegensatz zu den Downhill-Bikes nicht nur für Abfahrten konzipiert, sondern auch für den Aufstieg, aufgrund des etwas geringeren Gewichts.

Einsatzgebiete

  • Downhillstrecken
  • Anspruchvolle Trails

Downhill-Mountainbikes

Diese Bikes sind für rasante Abfahrten in schwierigem Gelände konzipiert. Die Downhill-Bikes sind sehr stabil konstruiert und weisen teilweise ein Gewicht von bis zu 20 kg auf. Die stabile Bauart ist erforderlich, da das Bike beim „downhill racing“ hohen Belastungen ausgesetzt ist. Die Rahmen sind vollgefedert, haben Federwege bis zu 250 mm und weisen für ein perfektes Handling einen möglichst tiefen Schwerpunkt auf. Scheibenbremsen mit grossen Durchmessern (190 bis 230 mm) sind ein Muss. Die Reifen sind im Vergleich zu anderen Mountainbikes um einiges breiter.

Einsatzgebiete

  • Downhillstrecken
Kaufberatung Kinderbike bei Sportxx

Kinderbikes

Die Kinderbikes richten sich an die Altersklassen von 3 bis 12 Jahren. Alle Bikes sind mit qualitativ guten Komponenten ausgestattet und wir legen grossen Wert auf Sicherheit. Ganz wichtig ist zudem, dass diese Bikes sehr robust gebaut und verarbeitet sind.

Einsatzgebiete
  • Flach (wenig Steigung)
  • Mehrheitlich Strassen
  • Strassen und Feldwege

Ftr-Serv-DL-Bera_Wygk_Rahmengößen-Tabellen & TIPP

Die richtige Rahmengrösse


Grössentabelle Mountainbikes:

Körpergrösse Rahmengrösse in Zoll Rahmengrösse in Zentimeter
155 - 175 cm 15 – 17“ 38 – 43 cm
175 - 185 cm 17 – 19“ 43 – 48 cm
185 - 190 cm 19 – 21“ 48 – 53 cm
190 – 200 cm 21 – 23“ 53 – 58 cm

Grössentabelle City-/Trekking-/E-Bikes:

Körpergrösse Rahmengrösse in Zoll Rahmengrösse in Zentimeter
150 – 165 cm 15 – 17“ 38 – 43 cm
165 – 175 cm 17 – 19“ 43 – 48 cm
175 – 185 cm 19 – 21“ 48 – 54 cm
185 – 195 cm 21 – 24“ 54 – 60 cm
Alter Laufradgrösse in Zoll Körpergrösse
3 – 4 Jahre 12“ 90– 105 cm
4 – 6 Jahre 16“ 100 – 115 cm
6 – 9 Jahre 20“ 120 – 130 cm
9 – 12 Jahre 24“ 130 – 145 cm

Diese Angaben gelten als Richtwerte. Wir empfehlen Ihnen, Ihr Wunschrad in einer unserer Filialen Probe zu fahren.
Bitte prüfen Sie auf der Produktdetailseite, ob Ihr gewünschtes Modell in Ihrer Filiale zur Probefahrt bereit steht.


bei der Rahmenwahl zu beachten
  • bei sportlicher Fahrweise eher den kleineren Rahmen wählen
  • bei tourenorientierter Fahrweise eher den grösseren Rahmen wählen
  • bei gefederten Sattelstützen ca. 5 cm (bzw. 2 Zoll) von der theoretischen Grösse abziehen
Grösse messen beim Kindervelokauf

Wie messe ich richtig?

  1. Messen Sie Ihre Beinlänge
    Legen Sie Ihre Kleidung und Schuhe ab und stellen Sie sich mit dem Rücken zur Wand oder an den Türrahmen. Nehmen Sie ein Buch o. ä. zwischen Ihre Beine und ziehen Sie dieses soweit es geht nach oben. Nun messen Sie die Länge vom Boden bis zur Oberkante des Buches. Einfacher geht es, wenn Sie zu zweit sind. Diese Methode eignet sich auch bei Kindern.
  2. Berechnung der Rahmengrösse in cm:
    • City-/Tourenbikes und E-Bikes
      Rechnen Sie Ihre Beinlänge in cm mal 0,66. Hat das Rad eine gefederte Sattelstütze, so ziehen Sie vom Ergebnis 5 cm ab.
    • Mountainbikes Cross Country (Hardtail)
      Rechnen Sie Ihre Beinlänge in cm mal 0,574. Liegt die Grösse zwischen zwei Werten, orientieren sich sportliche Fahrer eher am kleineren und gemütlichere Fahrer am grösseren Rahmen.
    • Mountainbikes All Mountain (Full Suspension)
      Rechnen Sie Ihre Beinlänge in cm mal 0,666. Liegt die Grösse zwischen zwei Werten, orientieren sich sportliche Fahrer eher am kleineren und gemütlichere Fahrer am grösseren Rahmen.
    • Rennrad
      Rechnen Sie Ihre Beinlänge in cm mal 0,665. Liegt das Ergebnis zwischen zwei Rahmengrössen, so verwenden wettkampforientierte Fahrer den kleineren und sportliche Fahrer den grösseren Rahmen.
  3. Umrechnung in Zoll
    Falls der Rahmen in Zoll angegeben ist, so rechnen Sie die Zentimeter-Grösse einfach mal 0,3937 oder die Zoll-Grösse mal 2,54 cm.
Velosicherheit gesetzliche Vorschriften

Sicher ausgerüstet nach den gesetzlichen Vorschriften

Ein Velo, das im Strassenverkehr eingesetzt wird, muss folgende Fahrradausrüstung aufweisen:
  1. 1Beleuchtungssystem 
    mit ruhenden Lichtern (nicht blinkend), vorne weiss, hinten rot, fest angebracht oder abnehmbar, nachts bei guter Witterung auf 100 m Distanz sichtbar.
  2. 2Rückstrahler
    (oder lichtreflektierende Folien), vorne weiss und hinten rot angebracht, mindestens 10 cm2, ebenfalls Sichtbarkeit auf 100 m.
  3. 3Luftreifen
    oder vergleichbar elastische Reifen, das Gewebe darf nicht sichtbar sein.
  4. 4Bremse
    für Vorder- und Hinterrad.
  5. 5Gelbe Rückstrahler
    an Pedalen, Leuchtfläche mindestens 5 cm2 (ausgenommen Rennpedale und dergleichen).
  6. 6Schliesskabel,
    Schloss oder andere Diebstahlsicherung.
  7. 7Gut hörbare Glocke
    (ausgenommen bei Fahrrädern mit einem Leergewicht ohne Führer von höchstens 11 kg).
    Andere Warnvorrichtungen sind untersagt.

Diese Vorschriften gelten auch für Mountainbikes auf öffentlichen Strassen. Bitte beachten Sie, dass Kinder im vorschulpflichtigen Alter auf öffentlichen Strassen nicht fahren dürfen.